New Work – wie Unwissenheit zu Fortschritt wurde

Ist Dir folgende Situation bekannt? Du bist in einer neuen Umgebung, lernst neue Leute kennen, tauschst Dich aus und dann wird Dir die Standardfrage gestellt:

Was machst Du beruflich? đŸ€”

Diese Frage ist fĂŒr viele leicht zu beantworten. Bei mir löst sie eher Unbehagen aus, da ich sie nicht mit einer klassischen Position beantworten kann, denn


1ïžâƒŁ ich bin selbststĂ€ndig im Bereich Online Marketing mit Schwerpunkt Social Media Marketing und Social Media PR
2ïžâƒŁ ich bin Dozentin an der Hochschule Fresenius in Köln
3ïžâƒŁ ich bin zu 60% festangestellt bei M.Regie GmbH & Co. KG

Yes, that’s a lot und erklĂ€r‘ das mal kurz jemandem, den Du neu kennenlernst 😂

WĂ€hrend meines Masters hatte ich das GlĂŒck, bereits ein Angebot fĂŒr eine Festanstellung zu erhalten. Unwissentlich habe ich mich fĂŒr eine neuartige Arbeitsform entschieden: Ich befinde mich zwei Tage im Homeoffice, fahre einmal die Woche in unser Office und bin auf Veranstaltungen im Bereich Eventregie unterwegs. Somit bietet mir meine Chefin mit den restlichen zwei freien Tagen die Möglichkeit, meine SelbststĂ€ndigkeit auszubauen: ich bin Dozentin und Freelancer im Bereich Online Marketing.

Alles in allem sehr fortschrittlich! Was mir vor einem Jahr noch nicht bewusst war: all das fÀllt unter den Begriff NEW WORK. Die zentralen Werte von New Work sind Freiheit, SelbstÀndigkeit und Selbstbestimmtheit. Dazu zÀhlt ebenfalls der Begriff Work-Life-Blendig, bei dem Arbeit und Freizeit nicht mehr klar voneinander getrennt sind. WÀhrend der Arbeitszeit darf beispielsweise auch privat im Internet gesurft werden, wenn nach Feierabend auch noch geschÀftliche Mails beantwortet werden.

Der Unterschied meiner 3-Tage-Festanstellung zu anderen 3-Tage-Wochen ist meine Arbeitszeit: ich sitze nicht drei Tage von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr am Laptop, sondern bin die Woche ĂŒber flexibel und teile mir meine Stunden ein. So kann ich Termine wahrnehmen, die andere nur am Wochenende erledigen können. Das heißt wiederum, dass ich stets erreichbar bin, eine Stundenliste fĂŒhre und meinen Laptop auch mit in den Urlaub nehme.

FĂŒr mich funktioniert diese Art der Anstellung super: ich arbeite von Zuhause, kann mich aber auch ins CafĂ© setzen oder ins Office fahren. Ich bin durch die Events viel unterwegs (natĂŒrlich vor Corona mehr als jetzt) und lerne stets neue Kunden und interessante Persönlichkeiten kennen. Ich kann meine Termine planen wie ich möchte mit dem Hintergrund, dass meine 60%-Anstellung an erster Stelle steht. So habe ich die Sicherheit meiner Festanstellung und kann mich neuen Projekten und auch meiner Freizeit widmen. Schade ist nur, dass kaum jemand in meinem Umfeld in dieser oder einer Ă€hnlichen Arbeitsform beschĂ€ftigt ist und sich erst durch eine globale Pandemie der Begriff Homeoffice in die Köpfe der Menschen eingebrannt hat. Bleibt abzuwarten, wann sich die Entwicklung des New Work etabliert und mich mehr Freunde auch unter der Woche tagsĂŒber ins CafĂ© begleiten.

Fazit: Neue Formen der uns bekannten Arbeitszeiten rĂŒcken immer mehr in unser Bewusstsein und drĂ€ngen große Konzerne, alteingesessene Manager und auch Start-Ups zu Anpassungen. Nicht nur die Generation Z strebt nach VerĂ€nderung, sondern auch meine: die Generation Y. Hier bietet New Work einen guten Ansatz, sich auch langfristiger mit genĂŒgend Freizeit an ein Unternehmen zu binden und sich gleichzeitig selbst zu erfinden. So wird aus Unwissenheit Fortschritt!

Die genaue Definition zu New Work und Vor- und Nachteile haben meine Freunde der Avantgarde Experts hier zusammengefasst: New Work- DEFINITION, KONZEPT & BEISPIELE DER NEUEN ARBEITSFORMEN

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefÀllt das: